Die Rechtsdiensleister Inkasso • Gütestelle • Zwangsverwaltung

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts Deutschland in Wiesbaden ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzverfahren im August 2009 um 12,3 % gegenüber August 2008 auf insgesamt 2 619 Unternehmensinsolvenzen gestiegen.

Die Verbraucherinsolvenzen mit 7 858 Fällen im August 2009 nahmen um 0,3% gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Insgesamt wurden, zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen, 12 874 Insolvenzen registriert. Das waren 3,5% mehr als im August 2008.

Schätzungen zufolge hat sich auch die Summe der offenen Forderungen drastisch erhöht. Von rund 2,2 Milliarden Euro im August 2008 auf rund 4,3 Milliarden im August 2009 – dies bedeutet einen Anstieg um über 95 %!

Quelle: Statistisches Bundesamt


2 Kommentare zu 4,3 Milliarden offene Forderungen

  • Es geht immer mehr in die Richtung, dass ohne Vorkasse keine Leitungen mehr erbracht werden. Wenn heutzutage Firmen wie Quelle in die Insolvenz gehen, kann keiner mehr sicher sein, die vertraglich vereinbarte Entlohnung zu erhalten.

    • Das ist heutzutage leider fast nicht mehr anders möglich. Welcher Unternehmer kann sich heute noch hohe Außenstände leisten? Dennoch gibt es noch genügend Firmen die in dieser Hinsicht sehr nachlässig sind oder, wie ich vielfach herausgehört habe, auch einfach Angst haben, sie könnten einen Kunden verlieren wenn sie einen Anwalt oder Inkassounternehmer einschalten. Aber was bringt mir ein Kunde der nicht bezahlt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So erreichen Sie uns


Die Rechtsdienstleister


Mörikestraße 1
71131 Jettingen


Tel: 07452 - 75 08 29 1
Fax: 07452 - 75 08 29 0
eMail: info@die-rechtsdienstleister.de


Bürozeiten:


Montag - Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 17.00 Uhr


Freitag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und
13.00 - 15.00 Uhr


Termine nur nach Vereinbarung!