Die Rechtsdiensleister Inkasso • Gütestelle • Zwangsverwaltung

Seit Montag sendet Kabel 1 täglich um 19 Uhr die Reihe “Die Geldeintreiber – Gnadenlos gerecht” und will damit den Zuschauern den Arbeitsalltag eines Inkassounternehmens nahe bringen.

Wie es auch fast nicht anders sein kann für ein solches Format werden sämtliche Klisches gegenüber Inkassounternehmen bedient. Daher gehen Chef Sammy und sein Kollege Machete natürlich auch nur in schwarz zum Schuldnerbesuch und stählen ihre Muskeln natürlich auch regelmäßig im Fitnessstudio. Das sich die beiden “seriösen Geschäftsmänner” gleich im Vorspann, der bei” Abenteuer Leben” gezeigt wurde, prügeln passt natürlich auch ins Bild vom bösen schwarzen Mann.
Nett ist auch der angebliche Anwalt, der, wie sein Chef Sammy so treffend formuliert hat, immer schnell den Papierkram unterschreibt, damit die beiden Eintreiber loslegen können. Abgesehen davon, dass ich nicht davon ausgehe, dass der “Anwalt” wirklich über eine Zulassung als Rechtsanwalt verfügt, glaube ich nicht, dass sich auch nur ein Anwalt finden wird, der halbwegs seriös ist und sich für so ein “Unternehmen” hergibt.

Aber wen interessiert schon der wirkliche Arbeitsalltag eines seriösen Inkassounternehmens, wenn es doch, zumindest aus Sicht der Fernsehsehnder, viel spannender ist, wenn man sämtliche noch so realitätsfremde Klisches bedient und immer wieder das Märchen vom bösen schwarzen Mann erzählt, der notfalls mit brutaler Gewalt das Geld eintreibt. Das Ganze dann jedoch auch noch als Inkassounternehmen zu verkaufen ist an Unverschämtheit und Quotengier nicht mehr zu übertreffen.

Denn genau das ist es, was letztlich zählt. Die Quote muss stimmen.
Ob man dabei nebenher noch eine ganze Branche in den Dreck zieht, die, von einigen Einzelfällen abgesehen, seriös und zuverlässig im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten die offenen Forderungen beitreibt, dass interessiert letztlich dort niemanden.

Da muss man sich auch nicht wundern, dass sicherlich in jedem Inkassounternehmen regelmäßig irgendwelche Gläubiger anrufen, die nichts gegen ein “härteres Vorgehen” haben. Erst letztlich hatten wir hier einen Anrufer, der genau das von uns wollte. “Gerne auch mit Finger abschneiden und so”, so seine Bitte an uns. Das wir solche Aufträge von vornherein ablehnen und den Anrufern auch dringend raten, von solchen Dingen zukünftig die Finger zu lassen ist für uns selbstverständlich. Und das sicherlich nicht nur für uns.

Es wird wirklich Zeit, dass das Fernsehen mal den wirklichen und realistischen Alltag eines Inkassounternehmens zeigt. Und wer weiß, wenn die Quote nicht wäre, hätte es dies vielleicht sogar schon mal gegeben.


7 Responses to “Die Geldeintreiber – Gnadenlos gerecht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So erreichen Sie uns


Die Rechtsdienstleister


Waldstraße 20
75394 Oberreichenbach


Tel: 07051 - 59 74 49 1
Fax: 07051 - 59 74 493
eMail: info@die-rechtsdienstleister.de


Bürozeiten:


Montag - Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 17.00 Uhr


Freitag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und
13.00 - 15.00 Uhr


Termine nur nach Vereinbarung!