Die Rechtsdiensleister Inkasso • Gütestelle • Zwangsverwaltung

Momentan bearbeiten wir eine Forderungssache, bei der die Schuldnerin eigentlich schon vor einigen Monaten eine Ratenzahlung abgeschlossen hat und diese auch seit dem problemlos läuft. Wenn alles gut geht müsste die Sache Ende des Jahres erledigt sein.

Diese Schuldnerin scheint aber eine Sonderbehandlung zu benötigen, jedenfalls ruft sie fast jede Woche, weil sie irgendwelche Fragen hat. Die Fragen stellt sie aber mittlerweile in einer Regelmäßigkeit, dass man schon fast im Kalender eintragen kann wann sie mit welcher Frage anruft.
Besonders beliebt ist dabei die Frage, was sie mit unseren Schreiben machen solle.

Man könnte sich langsam aber sicher durch die ständigen Anrufe, nicht nur auf dem Festnetz, sondern auch auf dem Handy, schon ein wenig belästigt fühlen. Entweder sie versteht einfach nicht, was man zu ihr sagt, oder sie macht es absichtlich und versucht uns hier zu terrorisieren. Dabei sollte das doch eigentlich, zumindest wenn man dem Image der Branche folgt, eher unser Job sein.

So etwas hatte ich bisher auch noch nicht, aber wie man sieht scheint alles möglich zu sein. Sogar Stalking durch einen Schuldner. Bleibt nur zu hoffen, dass die Sache dann nach Abschluss der Ratenzahlung auch ein Ende findet, sonst wird es wirklich lästig, wenn man alle paar Tage bzw. Wochen das Gleiche erklären muss. Vielleicht sollte man die Antworten mal auf Tonband aufnehmen oder als Podcast veröffentlichen?


7 Kommentare zu Schuldner Stalking

  • Vielleicht sollten sie die Schuldnerin einstellen.
    Wenn sie es schafft sogar sie zu nerven,
    wie wird sie dann erst auf andere Schuldner wirken ?
    :-)

    • Dann hätte ich die “Plage” aber auch den ganzen Tag am Hals, was mich noch mehr nerven würde. Ich glaube nicht das sowas auf Dauer gesund sein kann.

  • Wie heisst das Plugin an der Seite ? Das will ich auch!

  • Das ist doch nicht gesund. Möchte nicht mit euch tauschen.

  • Stalking seitens einer Schuldnerin? Das finde ich ja richtig lustig :-)) Kennt man sonst nur von Inkasso-Unternehmen. Letztens bei uns passiert: Klingelt unsere Nachbarin: “Ich hab da einen Mann am Telefon, der will Sie sprechen.” Stellt sich heraus: Ist ein Mitarbeiter eines Inkasso-Unternehmens und meint “ja ich konnte Sie anders nicht erreichen. Sie stehen ja nicht im Telefonbuch, da hab ich halt geschaut, wer sonst noch in Ihrem Haus wohnt und telefonisch erreichbar ist.” Also: wir sind schriftlich jederzeit erreichbar; wir zahlen trotz Unpfändbarkeit an einen Teil der Gläubiger geringe Raten (können halt nicht alle auf einmal bedienen) und unsere Telefonnummer ist vollkommen problemlos übers Internet zu erfahren.
    So viel zum Thema Stalking.

    • Soetwas sollte es eigentlich wirklich nicht geben. Erstens belästigt man nicht einfach fremde Leute und teilt denen am Besten noch mit, dass Sie da und da so und soviel Schulden haben und zweitens sollte es gerade in Zeiten des Internet eine Selbstverständlichkeit sein, dass man sich als Inkassounternehmen auch dort über den Schuldner informiert.
      Das zu unterlassen halte ich schon fast für unverzeihbar, zumal es dort oft sehr viele Informationen gibt wie beispielsweise den Arbeitgeber, eine neue Anschrift, etc.

  • Ist ja unglaublich, dass es jetzt Stalking auch schon in diesem Bereich gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So erreichen Sie uns


Die Rechtsdienstleister


Mörikestraße 1
71131 Jettingen


Tel: 07452 - 75 08 29 1
Fax: 07452 - 75 08 29 0
eMail: info@die-rechtsdienstleister.de


Bürozeiten:


Montag - Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 17.00 Uhr


Freitag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und
13.00 - 15.00 Uhr


Termine nur nach Vereinbarung!