Die Rechtsdiensleister Inkasso • Gütestelle • Zwangsverwaltung

Hinhaltetaktik

In einer Forderungssache wurden wir über Monate hinweg mit allen möglichen Ausreden vertröstet. Mal war die Bank schuld, weil diese die Überweisung nicht vorgenommen hat, mal hat man die falsche Kontonummer eingetragen, etc.
Eine Ausrede jagte die nächste. So viel kann eigentlich gar nicht schief gehen wie bei den Überweisungen der Schuldnerin.

Nun endlich, knapp 3 Monate nach dem ersten Telefonat hatte ich wider erwarten das Geld auf dem Konto. Zwar fehlten gut 36 Cent Zinsen, aber weder der Mandant noch ich haben Lust auch denen noch hinterher zu rennen.

Bei manchen Mandaten ist man froh, wenn man sie endlich und endgültig vom Tisch hat. Und das für gerade mal 45 €…

Morgen werde ich bei einer Schuldnerin vorbei gehen, die mittlerweile seit fast drei Monaten immer wieder versichert, dass die Forderung sofort überwiesen wird.
Bei meinem letzten Besuch hat sie mir versprochen, dass ihre Tochter mit am gleichen Tag noch anrufen würde. Das tat sie auch und versprach mir die Forderung zu begleichen.
Das war vor rund zwei Wochen, passiert ist seit dem nichts mehr.

Mal sehen, ob sie morgen wieder verspricht die Forderung zu bezahlen.
Meine Geduld ist langsam wirklich am Ende, spätestens nächste Woche geht dann der Mahnbescheid an das AG Stuttgart raus.
Soll sich doch der Gerichtsvollzieher von ihr verschaukeln lassen, wobei ich glaube, dass sie dann auf einmal ganz schnell zahlen kann.

Am Freitag besuchte ich eine Schuldnerin, die seit einigen Wochen versucht mich immer wieder hinzuhalten. Man hat ihr deutlich angemerkt, dass sie nicht damit gerechnet hätte, dass ich tatsächlich mal vor der Türe stehen würde, wie ich es ihr bei unserem letzten Telefonat  in Aussicht gestellt habe.

Die Schuldnerin selbst hätte sich noch nie ums Geld gekümmert, erklärte sie mir. Ihre Töchter würden das für sie erledigen. Diese würde sich auch umgehend bei mir melden, versprach sie mir.

Tatsächlich, keine zwei Stunden später rief mir ihre Tochter an (dieses mal die andere) und meinte, sie würde es jetzt in die Hand nehmen und das Geld umgehend überweisen.

Ich bin gespannt ob es dieses mal klappt. So ganz daran glauben kann ich allerdings nicht nach den Erfahrungen der letzten Wochen.

Nachdem ich einige Tage aus privaten Gründen verhindert war, konnte ich mich heute wieder der Arbeit widmen.

Als erstes rief ich erneut eine Schuldnerin an, die mir bereits vier mal zugesichert hatte, dass die Forderung, welche sie im Übrigen zu keinem Zeitpunkt bestritt, umgehend beglichen werde.
Sie sagt, sie hätte die Rechnung sowie die insgesamt fünf Mahnungen der Firma schlicht und ergreifend übersehen bzw. vergessen sie zu begleichen.
Das allein ist an sich ja nicht weiter schlimm. Schlimm finde ich vielmehr, dass ich von mal zu mal vertröstet werden soll.

Nun versicherte mir heute ihre Tochter telefonisch, dass die Forderung umgehend beglichen werden würde. Ich bin ehrlich gespannt, ob es nun endlich klappt, oder ob ich noch ein fünftes mal das Vergnügen haben werde, mit der doch recht freundlichen Dame zu telefonieren.

Wir werden sehen…

Bereits vor kurzen habe ich über eine Schuldnerin berichtet, bei der ich langsam aber sicher den Eindruck habe, dass sie mich verschaukeln will.

Nachdem heute natürlich immer noch kein Geld da war, obwohl sie mir dies ausdrücklich versicherte, habe ich heute noch einmal – zum letzten mal – angerufen. Ich bat sie, sich meine Nummer aufzuschreiben und ihrer Tochter auszurichten, sie möge mich doch bitte heute noch dringend zurückrufen.

Man braucht sicherlich nur sehr wenig Phantasie um sich vorzustellen, worauf ich nach wie vor warte.
Spätestens am Montag werde ich dann wohl bei ihr klingeln.

So erreichen Sie uns


Die Rechtsdienstleister


Waldstraße 20
75394 Oberreichenbach


Tel: 07051 - 59 74 49 1
Fax: 07051 - 59 74 493
eMail: info@die-rechtsdienstleister.de


Bürozeiten:


Montag - Donnerstag 8.30 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 17.00 Uhr


Freitag 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und
13.00 - 15.00 Uhr


Termine nur nach Vereinbarung!